Hauptinhalt

Craniosacrale Therapie in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft finden viele Veränderungen des Körpers statt, um ihn auf die Geburt vorzubereiten, aber auch das Heranwachsen des Ungeborenen zu ermöglichen. Durch diese Anpassungen leiden Schwangere häufig unter körperlichen Beschwerden. Zusätzlich werden mit der Geburt des Kindes auch zugleich eine Mutter und ein Vater geboren. So wie das Kind Zeit zum Wachsen und Reifen braucht, so benötigen die werdenden Eltern Zeit, um sich auf ihre neuen Rollen vorzubereiten.

Es ist ein Prozess, der sehr viel an psychischer Energie fordert und nicht immer leicht zu bewältigen ist. Eine Craniosacrale Therapie kann in der Zeit der Schwangerschaft emotionale und körperliche Beschwerden lindern und unterstützend wirken.

 

Anwendungsgebiete in der Schwangerschaft

  • um die Geburtsvorbereitung zu unterstützen
  • um die Bindung zum Ungeborenen schon in der Schwangerschaft zu fördern
  • als emotionaler Ausgleich
  • bei reduzierter Energie und Leistungsfähigkeit
  • bei Abgeschlagenheit
  • bei Stress
  • bei Ängsten und Sorgen
  • bei Schlafstörungen
  • um Verspannungen im Becken zu lösen
  • bei Rücken-, Hüft- und Ischiasschmerzen
  • bei Sodbrennen
  • bei (Morgen)Übelkeit

Behandlungsablauf

Die Craniosacrale Therapie findet auf einer Massageliege in Kleidung statt und dauert in etwa 1 Stunde. Da jeder Mensch und jede Ausgangsituation anders sind, gestaltet sich auch die Behandlung sehr individuell. Hauptsächlich wird im Bereich des Kopfes, des Nackens, der Wirbelsäule und des Beckens behandelt.

Vor der Behandlung:

Bitte teilen Sie mir unbedingt mit, dass Sie schwanger sind und in welcher Schwangerschaftswoche Sie sich befinden.

Für die Behandlung ist es sinnvoll, wenn Sie:

  • 2h zuvor keine üppige Nahrung zu sich genommen haben
  • bequeme Kleidung tragen
  • Schmuck, Ohrringe, Haarspangen ablegen

Nach der Behandlung

Nach der Behandlung wäre es sinnvoll, wenn Sie sich Ruhe gönnen und die Möglichkeit zur Entspannung haben. Es kann zu Behandlungsreaktionen, wie z.B. Hitze- oder Kälteempfindungen oder zu emotionalen Reaktionen kommen.
Eine Craniosacrale Therapie endet nicht bei Behandlungsende, sondern wirkt Tage bis Wochen noch nach.

WICHTIGER HINWEIS:

Die Craniosacrale Therapie ist kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose oder Behandlung. Diese komplementärmedizinische Methode kann aber neben oder nach einer schulmedizinischen Therapie unterstützend wirken.