Hauptinhalt

Babymassage

Ein Miteinander im gegenwärtigen Augenblick

Babymassage ist eine ganzheitliche Methode, die sich wohltuend auf die körperliche und seelische Basis des Babys auswirkt. Durch regelmäßige Massagen wird der Aufbau des „Urvertrauens“, des tiefen Gefühls geliebt und angenommen zu sein, unterstützt und das Baby erlernt somit wichtige Vorgänge für sein gesamtes Leben. Das gemeinsame Erleben von Momenten der Ruhe und innigen Nähe wirkt heilend und stabilisierend auf die Eltern-Kind-Beziehung.

Der früheste Dialog zwischen Mutter und Kind fand in der Schwangerschaft bereits in der Sprache der Berührung statt.
Die aktivste Periode des Wachstums des menschlichen Gehirns nach der Geburt sind die ersten Lebensjahre. Da beim Neugeborenen der Tastsinn am besten entwickelt ist, leistet die Babymassage in den ersten Lebensmonaten hier einen wichtigen Beitrag. Die Massage lässt das Kind seine Körpergrenzen deutlich spüren. Das ist eine gute Voraussetzung dafür, dass es später in guten Kontakt mit seiner Umwelt treten kann.

“Wer die Oberfläche berührt,
bewegt die Tiefe”
Deane Juan

Kurse

In den Babymassagekursen lernen Sie Ihr Baby auf verschiedenste Weise zu massieren. Sie erhalten theoretisches und praktisches Wissen rund um die Massage und auch viele hilfreiche Tipps zur Linderung möglicher Beschwerden des Babys.
Ideal ist ein Kurseinstieg zwischen der vierten Lebenswoche und dem sechsten Lebensmonat des Kindes. Im Kurs werden pflanzliche biologische Öle und ein Skriptum zur Verfügung gestellt.
Sie können je nach Belieben einen Gruppenkurs oder Einzelkurs buchen.

Privater Einzelkurs

Einzelkurse finden entweder bei Ihnen zu Hause oder in der Praxis statt. Die Termine von drei Kurseinheiten zu je 1 Stunde werden individuell vereinbart. 

Gruppenkurs

Gruppenkurse finden in der Praxis statt. Die maximale Anzahl der Teilnehmer/innen beträgt 4 Babys mit 1 oder 2 Begleitpersonen.

Termine

September/ Oktober 2019
1. Einheit: So, 01.09.   09:30 Uhr
2. Einheit: So, 15.09.   16:30 Uhr
3. Einheit: So, 13.10.   09:30 Uhr
4. Einheit: So, 20.10.   09:30 Uhr

November/ Dezember 2019
1. Einheit: Sa, 16.11.   09:30 Uhr
2. Einheit: Sa, 23.11.   09:30 Uhr
3. Einheit: Sa, 30.11    09:30 Uhr
4. Einheit: Sa, 07.12.   09:30 Uhr

geplante Termine

Gruppenkurs: Jänner/ Februar 2020 (4 Einheiten)
Gruppenkurs: März/ April 2020 (4 Einheiten)

Bei Interesse kontaktieren Sie mich. Gerne schreibe ich Sie vorab unverbindlich auf die Teilnehmerliste.

Preise

 DauerPreise
Gruppenkurs mit 1 Begleitperson4 x 1 Stunde90€
Gruppenkurs mit 2 Begleitpersonen4x 1 Stunde120€
Privater Einzelkurs3 x 1 Stunde150€


Fahrtkosten (0,42cent/km) bei Kursen, die privat bei Ihnen zuhause stattfinden.

Terminstornos bitte mindestens 24h vor den Kursen telefonisch bekannt geben. Andernfalls müssen 50% der Kurskosten getätigt werden.

Jetzt kontaktieren

Babymassage wird eingesetzt...

  • zur Beziehungsförderung
  • um dem Baby und Ihnen etwas Gutes zu tun
  • um die Entwicklung des Babys zu fördern
  • zur Stärkung des Immunsystems
  • zur Verbesserung der Durchblutung
  • zur Stärkung des Selbstvertrauens
  • zum Entspannen oder Anregen
  • zur Unterstützung der Selbstheilung
  • zur Linderung von Schmerzen und Ängsten des Babys
  • zur Linderung von Beschwerden, wie Blähungen,
    Verstopfung, Zahnen, Verkühlung,…
  • bei Schreibbabys
  • bei Babys mit Schlafproblemen

Regelmäßige Massage kann für Eltern und Kind die wichtige Bedeutung eines Rituals bekommen. Für die Massage könnte dies bedeuten, dass für einen begrenzten Zeitraum Eltern und Baby vollkommen füreinander da sind. Diese achtsame Haltung bringt viele Vorteile für Eltern und Kind und beide gehen entspannt daraus hervor.

Jede liebevolle Berührung der Haut führt zur Ausschüttung von dem Liebeshormon Oxytocin und schmerzstillenden Hormonen den Endorphinen. Die regelmäßige Babymassage fördert somit die Stressresistenz und reduziert Schmerzen und Ängste des Babys. Eine Disharmonie im Wohlbefinden wird so leichter bewältigt.

Eine häufige Stimulation der Haut regt das Immunsystem an, verbessert den Lymphfluss, fördert den Abtransport von Fremdstoffen und macht so das Kind widerstandfähiger. Auch die Freisetzung von Verdauungshormonen wird positiv beeinflusst. Dies führt zu häufigeren Stuhlgängen und weniger Blähungen.

Die Babymassagen sind gut für das Körpergefühl und fördern die Motorik des Kindes. Die Überkreuzbewegungen der Arme und Beine etwa regen die Nervenverbindungen des noch jungen Gehirns an und die Berührungen trainieren die Reizverarbeitung.

Babys die gestreichelt und massiert werden, sind aufmerksamer und neugieriger. Zusätzlich stimuliert Babymassage die Ausschüttung von Wachstumshormonen im Gehirn und sie gedeihen besser. Ein weiterer Vorteil ist die verbesserte Durchblutung und Entspannung der Muskulatur, die die Gelenksbeweglichkeit fördert.